Wie alles

begann:

Schon kurz nach meiner Ankunft in 2007 in Südafrika erkannte ich, dass eine gute, trockene und saubere Wohnung, Strom, Wasser und Lebensmittel gar nicht so selbstverständlich sind, wie ich das bisher kannte. Und ich lernte, dass diese Dinge auch nicht für jeden Menschen einfach zugänglich und zu beschaffen sind. Ich wollte helfen und etwas verändern!

In den 12 Jahren hier in Südafrika sind mir eine Menge toller Menschen begegnet, die mit einfachen Mitteln ihr oft nicht leichtes Leben bestreiten und einige dieser Menschen sind zu guten Freunden geworden.

Zusammen mit meinen Freunden in Südafrika und in Deutschland haben wir uns mit der Gründung des Vereins AKANI SÜDAFRIKA e.V. und der „Non Profit Organisation“ CLAUDIA CARES NPC zur Aufgabe gemacht, benachteiligten Menschen und vor allem behinderten Kindern in Südafrika zu helfen, aber auch der Naturschutz liegt uns am Herzen und ist natürlich auch ein großer Teil meines Lebens hier als Rangerin & Guide.

Unsere Aufmerksamkeit gilt derzeit besonders zwei Tagespflegestätten (Day-Care-Centers), die sich um behinderte Kinder und Menschen, die an Infantiler Zerepralparese (CP), Spastiken, geistiger Behinderung und Epilepsie leiden. Die Menschen werden dort überwiegend von ehrenamtlichen Helferinnen betreut.

 

Leider fehlen finanzielle Mittel an allen Ecken und Enden, um eine ausreichende Pflege sicherzustellen. In den Projekten gibt es nicht genügend Lebensmittel, Transportmöglichkeiten, sanitäre Anlagen, aber auch Wasser ist rar. Die Menschen sind auf sich allein gestellt, staatliche Unterstützung bleibt häufig aus oder es gibt sie gar nicht. Hilferufe versanden im bürokratischen Dschungel.


 

AKANI Südafrika e.V.

i

in Südafrika:

Claudia@akani-suedafrika.de

Liverpool 12

Hoedspruit, 1380 - SA

©2020 by Akani-Suedafrika e.V

AKANI LOGO.jpg